Home Quartiere Sport Regional Rubriken In-/Ausland
Stadt Zürich
24.11.2022
24.11.2022 07:03 Uhr

743 000 Franken für mobiles Drug-Checking an der Langstrasse

An der Züchrer Langstrasse soll es ein mobiles Drug-Checking geben. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat dafür einen jährlichen Beitrag von 743'000 Franken. (Symbolbild)
An der Züchrer Langstrasse soll es ein mobiles Drug-Checking geben. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat dafür einen jährlichen Beitrag von 743'000 Franken. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Das Drogeninformationszentrum (DIZ) will sein Angebot erweitern und ein mobiles Drug-Checking an der Zürcher Langstrasse anbieten. Mit einer Analyse kann beispielsweise eine Überdosierung vermieden werden. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat dafür einen jährlichen Betrag von 743 000 Franken.

Das Drug-Checking umfasst eine chemische Substanzanalyse und zusätzlich eine persönliche Beratung, wie die Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Das Resultat gibt es innerhalb von 30 Minuten. Das neue Angebot soll jeweils am Freitag- und Samstagabend an der Langstrasse zur Verfügung stehen.

Aktuell bietet das DIZ zweimal wöchentlich ein Drug-Checking für alle psychoaktiven Substanzen an und einmal wöchentlich ein spezielles Drug-Checking für Cannabis-Proben. Ausserdem werden jedes Jahr an rund zehn Events mit einem mobilen Labor Substanz-Analysen durchgeführt, etwa bei der Street Parade.

Das erweiterte Angebot geht auf ein Postulat zurück, das die Ausrichtung der Öffnungszeiten des Drug-Checkings auf die "Ausgangs-Rush-Hour" gefordert hatte, wie es in der Mitteilung heisst.

Keystone-SDA